HTG-Geschäftsführer Thorsten Rudolph mit seinem handzahmen Kuckuck
HTG-Geschäftsführer Thorsten Rudolph mit "seinem" handzahmen Kuckuck
Projekt D Tourismus › Newsroom

Zum Kuckuck! Wer rettet den Kuckuck?

In Hinterzarten schwächelt die Kuckuckspopulation. Die Hochschwarzwald Tourismus GmbH startet deshalb eine einzigartige Hilfsaktion zur Stärkung des Bestandes ihres Wappentieres im Hochschwarzwald.

Für diesen Freitag hat die Hochschwarzwald Tourismus GmbH (HTG) in Hinterzarten zu einer einzigartigen Hilfsaktion für die Natur aufgerufen. Die Aktion steht unter dem Motto: "Rettet den Kuckuck."

Der Vogel, der seine Eier bevorzugt anderen Vögeln ins Nest legt, ist das Wappentier der Region - die Population scheint aber zu schwächeln. Und das obwohl Zaunkönige und Rotschwänzchen, die bevorzugten Wirtseltern des Kuckucks, sich im Hochschwarzwald offenkundig besonders wohl fühlen.

Zu Beginn des Frühlings wurden deshalb in Zusammenarbeit mit dem Haus der Natur zehn Kuckuckseltern im "Eichhörnlewald" hinter dem Kurhaus ausgesetzt.

Zumindest einzelne sind, wie HTG-Geschäftsführer Thorsten Rudolph selbst erfahren hat, inzwischen handzahm und lassen sich von Menschen füttern. Deshalb ruft die HTG für heute zu einer gemeinsamen Fütteraktion hinter dem Kurhaus auf. Das könnte auch das Vertrauen der restlichen Population erstarken lassen, hofft man bei der HTG.

Die ungewöhnliche Hilfsaktion soll Attraktivität und Artenreichtum des Hochschwarzwaldes auch für kommende Generationen sichern helfen. Ein HTG-Sprecher zum eigentlichen Anlass der bemerkenswerten Aktion: „Die Kinder der heutigen Stammgäste sollen auch in späteren Jahren noch die Gelegenheit haben, die aus der Kuckucksuhr bekannten Rufe bei uns direkt in der Natur zu hören.“

HTG-Geschäftsführer Thorsten Rudolph und seine Touristiker rechnen deshalb mit einer breiten Unterstützung durch Gäste und Einwohner. Die HTG hofft, dass sich noch mehr „Paten für weitere Kuckuckseltern“ melden.

Treffpunkt für die einmalige Aktion ist am Freitag, 1. 4., um 11 Uhr am Kurhaus in Hinterzarten, nur knapp 25 Kilometer östlich von Freiburg. Da für die Aktion mit großem Zuspruch gerechnet wird, wird um Anmeldung unter Tel. 07652 120600 gebeten. Weitere Infos unter www.hochschwarzwald.de