Wasserwandern auf der Ilmenau bei Bad Bevensen
Wasserwandern auf der Ilmenau bei Bad Bevensen
Projekt D Tourismus › Newsroom

Wasserwandern in der Heide

Die Heide ist alles andere als eine trockene Landschaft. Neben Heidschnucken, „Erika“ und Wacholder gehören dazu auch mächtige Heidebäche in lieblichen Auenlandschaften. Jedenfalls rund um Bad Bevensen.

Kenner wissen es: Die Heide ist alles andere als eine trockene Landschaft. Heidschnucken, weiß, rot und lila blühende „Erika“, Wacholder, Birken und Fichten gehören natürlich dazu. Aber auch mächtige Heidebäche in lieblichen Auenlandschaften. Jedenfalls rund um Bad Bevensen. Dorthin, ins einzige Heilbad der Lüneburger Heide, führt der Reisetipp für unternehmungslustige Kurzurlauber.

Kanuwandern auf der Ilmenau, Hochseilklettern zwischen den mächtigen Kiefern der Amtsheide – und dazu die Annehmlichkeiten der Jod-Sole-Therme: Besser lässt sich ein aktiver Erlebnisurlaub in der Lüneburger Heide kaum gestalten.

Besonders beliebt in Bad Bevensen sind die über 1000 Quadratmeter großen Freibecken mit der 32 Grad warmen Jod-Sole, die Saunalandschaft, das große Spa & Vital Center mit Verwöhnangeboten aus aller Welt und die Salzgrotte.

Mit drei Übernachtungen mit Frühstück im Dreisterne-Haus, einer Tageswanderung mit dem Kanu, einer Kletterpartie im Waldklettergarten TreeTrek, freiem Eintritt in die Therme und einem Besuch in der Salzgrotte ist unser Tipp „Hochseilklettern und Wasserwandern“ ab 209 Euro pro Person zu buchen.

Aus der Bootsperspektive gewinnt die Heidelandschaft um Bad Bevensen ganz eigene und fotogene Reize. Der Wechsel zwischen sanften Hügeln, weiten Auen, Kiefern- und Laubwäldern kontrastiert mit der sommerlichen Heide. Auf der Ilmenau gleiten die Boote mühelos vorbei an Bauernhöfen, Weiden, Pferdekoppeln, Heidschnucken-Herden und Heidedörfern. Anlegeplätze laden zum Fotostopp ein.

In der Amtsheide am Nordrand von Bad Bevensen kommt man im Gegenzug den Wipfeln näher: Hier wurden 40 schwankende Steige, Kletterseile, Kriechtunnel und Seilschaukeln zwischen Plattformen um mächtige Kiefernstämme gebaut. Über fünf Parcours hangelt man sich in drei, fünf oder zehn Metern über dem Waldboden gut gesichert durch das Gelände. Jeder bestimmt dabei sein Tempo selbst. Aber am meisten Spaß verspricht eine Klettertour mit Freunden.

Mehr Infos gibt es bei Bad Bevensen Marketing, Dahlenburger Str. 1, 29549 Bad Bevensen, Tel. 05821 570, www.bad-bevensen-tourismus.de