Wald genug in Haubers Alpenresort
Wald genug in Haubers Alpenresort
Projekt D Tourismus › Newsroom

Urlaubswoche ganz nah an der Natur: Pflanze einen Baum

„Ein Mann soll ein Haus bauen, einen Sohn zeugen und einen Baum pflanzen“. Ob diese Aufgabe nur dem Volksmund zuzuschreiben ist oder gar der Bibel, bleibt ungewiss. Sicher aber ist: In Haubers Alpenresort in Oberstaufen kann man zumindest das Letztere tun.

Wer im Allgäu seine eigene Tanne pflanzen will, hat dazu noch vor Ostern beste Gelegenheit.

Zwischen dem 10. und 17. April können die Urlauber Hotelchef Klaus Hauber helfen, Ordnung in seinen Wald zu bringen. Zusammen entstehen so nachhaltige Werte für kommende Generationen. Damit sich die Baumpaten am Wachsen „ihres“ Baumes noch viele Jahre erfreuen können, können sie ihn auch mit Schild und Name kennzeichnen.

Rund um die beiden Hotels Haubers Gutshof und Haubers Landhaus gehören zum Wellnessresort ein eigenes 60 Hektar großes Erholungsgebiet mit Wanderwegen, einem Klimapfad, einem Bergbauernhof, einer Alphütte für ganz besondere Bergfrühstücke, Bergwiesen mit den Allgäuer Kühen – und viel Wald mit Tannen, Fichten und Laubbäumen.

Wo immer durch Holzeinschlag Lichtungen entstehen, recken sich bald junge Schösslinge dem Licht entgegen. In der „Kinderstube“ des Waldes wird es dann schnell eng. Die jungen Bäumchen behindern sich gegenseitig. Und hier sollen nun die Gäste helfen: Sie wählen sich einen etwa 20 Zentimeter großen Tannenschössling, graben ihn vorsichtig aus und versetzen ihn dahin wo genügend Raum bleibt, damit eine stattliche Tanne wachsen kann.

Nachhaltiger kann man sich und seinen Lieben kaum ein Denkmal setzen: Fichten und Tannen werden leicht weit über 100 Jahre alt.

Die Pauschale „Pflanze einen Baum“ ist vom 10. bis 17. April mit sieben Übernachtungen im Studio, Halbpension, Alpenkräuterpeeling, Massage und Waldbauern-Brotzeit für 866 Euro pro Person zu buchen. Infos und Buchung: Tel. +49 8386 93305, www.haubers.de