Logo der Landschaftskunstaktion Blickwechsel
Logo der Landschaftskunstaktion Blickwechsel
Projekt D Tourismus › Newsroom

Landschaft gestalten, Zeichen setzen

Bei der Kunstaktion „Blickwechsel – LandArt2013“ in der Heideregion Uelzen darf jeder ein eigenes Kunstwerk an einem 13 Kilometer langen Weg schaffen. Eine Route beginnt direkt bei Bad Bevensen.

Zwischen Bad Bevensen und der Woltersburger Mühle bei Oldenstadt können Urlauber in der Lüneburger Heide im Juni einen „Blickwechsel“ wagen. Sie sollen die Landschaft intensiv und neu wahrnehmen und sie zugleich bereichern – jedenfalls wenn es nach den Initiatoren von „Blickwechsel – LandArt 2013“ geht.

An diesem Landschaftskunstprojekt entlang einer festgelegten 13 Kilometer langen Rad- und Wanderroute kann sich jeder beteiligen. Steine, Holz, Erde, Moos und anderes natürliches Material, das vor Ort gefunden wird, sollen so verwendet werden, dass das entstandene Werk die Wahrnehmung der Landschaft verändert oder einen neuen Blick auf die Umgebung ermöglicht – einen „Blickwechsel“ eben.

Initiatoren der Kunstaktion sind die Kreisvolkshochschule Uelzen in Oldenstadt, das Projektteam Woltersburger Mühle und der Verein Kultur-Station Bad Bevensen.
Die Summe der Einzelwerke und der Gruppenprojekte wird nach Einschätzung der Initiatoren „die heimische Umgebung zu einem großen Kunstraum machen“.

Landschaftskunst vom 15. bis 23. Juni 2013

Die Aktion ist ein Projekt im Rahmen der Ökologischen Landpartie vom 15. bis 23. Juni 2013 – und so lange sollte jedes der entstandenen Kunstwerke überdauern. Generell ist jedoch die Vergänglichkeit der Werke ein wesentliches Merkmal der Landschaftskunstaktion. Die Lust am eigenen Tun und das sich einlassen auf die Umgebung sind den Initiatoren dabei wichtiger als professionelle Kunstwerke.

Bei bisherigen Werken entstanden sehr kunstvolle Objekte wie eine Steinkugel aus Feldsteinen zusammengesetzt, ein Nest aus Holz zwischen zwei Heidekiefern, eine kunstvoll geschichtete Steinsäule im Wald oder ein Spinnennetz aus Ästen.

Der Weg ist auch mit E-Bikes gut zu befahren. Er führt vom Bahnhof Bad Bevensen in die Klein-Bünstorfer Heide, auf dem Ilmenau-Radweg zum Jastorfer See, entlang des Elbe-Seitenkanals nach Molzen und weiter durch die Wipperau-Niederung zur Woltersburger Mühle.

Wer sich mit einer Installation am Weg beteiligen will, kann sich bei der Kultur-Station Bad Bevensen anmelden: www.kultur-station.de www.kultur-station.de. Weitere Infos bei der KVHS Uelzen, Tel. 0581 97649-14, "www.allesbildung.de": http:// www.allesbildung.de