Logo der Kurschatten-App aus Oberstaufen
Logo der Kurschatten-App aus Oberstaufen
Projekt D Tourismus › Newsroom

„Kurschatten“ fürs iPhone

Oberstaufen ist endgültig dabei, das verstaubte Image der Kur vom Tisch zu wischen. Dieses Mal mit einer "Kur-App". Sie will helfen, den Aufenthalt in den 263 deutschen Heilbädern und Heilklimakurorten zu organisieren – und dabei Gleichgesinnte für gemeinsame Unternehmungen zu finden.

Wieso auf den Kurschatten warten? Es gibt doch eine App!

Oberstaufen ist endgültig dabei, das verstaubte Image der Kur vom Tisch zu wischen. Dieses Mal mit Hilfe einer Applikation fürs iPhone. Das Allgäuer Schroth-Heilbad, bekannt als digitalster Kurort Deutschlands, hat jetzt auch den Kurschatten digitalisiert. Niemand muss mehr auf jenen „heimlichen“ Begleiter in Kur oder Urlaub verzichten: Die neue App aus Oberstaufen hilft sogar ihn zu finden. Sie wäre ein ideales Weihnachtsgeschenk für noch mehr Lebensfreude – wenn die App zur Einführung nicht ohnehin kostenlos wäre.

Die App „Kurschatten – mein persönlicher Kurdirektor“ funktioniert in allen 263 deutschen Heilbädern und Heilklimatischen Kurorten als individueller Terminkalender, Kur- oder Urlaubsplaner. Dazu sind die Kuren und Therapieformen, die Kontaktdaten von Tourist-Infos und Kurmittelhäusern bereits hinterlegt.

Aber die iPhone-App kann deutlich mehr. Sie kann sogar zu einem „realen“ Kurschatten führen: Das persönliche Profil veröffentlichen, Vorlieben und Hobbies eingeben, die eigenen Termine oder Wünsche im Kalender vermerken – und dann warten, wen das Handy findet, der oder die zur gleichen Zeit das gleiche vorhat, ähnliche Wünsche teilt oder etwas gemeinsam unternehmen will.

Oberstaufens Tourismus-Chefin Bianca Keybach: „Wir geben mit der neuen App unseren Gästen nicht nur einen Organizer für die Kur in die Hand. Wir bringen quasi Gäste und Einheimische mit ähnlichen Interessen zusammen. Denn in passender Gesellschaft macht das Leben mehr Spaß.“

Die öffentlichen Veranstaltungen im trendigen Lifestyle-Kurort am Alpenrand sind bereits hinterlegt und können mit Fingerschnippen übernommen werden. Sogar die Trink- und Trockentage für die Schrothkur sind gekennzeichnet – damit man sich nicht am falschen Tag zum Wein verabredet.

Damit möglichst viele die Funktionen der App testen können, ist der Download im App-Store ab sofort kostenlos. Weitere Infos und den Downloadlink gibt es unter www.oberstaufen.de/kurschatten