Genüsslich radeln im und am Schwarzwald
Genüsslich radeln im und am Schwarzwald
Projekt D Tourismus › Newsroom

Genießertouren mit dem Rad im Schwarzwald

Wer Schwarzwald hört, denkt an kühle Wälder und aufragende Aussichtsberge. Die vielfältige Landschaft im Südwesten ist das größte Wanderparadies in Deutschland. Aber die 11.100 Quadratkilometer große Ferienregion ist auch ein beliebtes Ziel von Radfahrern.

Wo sich waldreiche Höhenzüge und sonnensatte Wiesentäler abwechseln, liegen Herausforderung und Genuss nah beieinander. Die aussichtsreichen Gipfel sind dabei nicht nur Mountainbikern vorbehalten. Mit dem E-Bike erkunden auch weniger gut trainierte Radler die höheren Lagen. Mehr als 170 „E-Bike-Tankstellen“ ermöglichen im gesamten Schwarzwald ausgedehnte Touren über Schwarzwälder Bergstrecken. Eine Karte mit den Tankstellen sowie Tourentipps gibt es unter www.rad-schwarzwald.info.

Mit dem E-Bike auf den Panorama-Radweg

Der „Schwarzwald Panorama-Radweg“ ist jetzt in seiner ganzen Länge von 280 Kilometern per E-Bike zu befahren. Unterwegs gibt es nach Auskunft der Schwarzwald Tourismus GmbH inzwischen ausreichend viele Lade- und Wechselstationen für die gängigen Akkus. Der Weg führt von Pforzheim im Norden bis Waldshut-Tiengen im Süden über die schönsten Höhen auf der Ostseite des Mittelgebirges. Die Radwege sind befestigt und für Tourenräder und E-Bikes geeignet. Die Panoramastrecke durch Täler und über sonnige Hochflächen hat nur wenige größere Steigungen. Ein neues Tour-Book (digitale Kartographie Frank Ruppenthal GmbH, 16,80 Euro) zeigt die über 50 E-Bike-Tankstellen am Weg, beschreibt die Tagesetappen, gibt Ausflugstipps und enthält detaillierte Karten. Ein Flyer mit Übersichtskarte, Tankstellen und Infos für eine fünftägige Fahrradtour findet sich unter www.schwarzwald-panoramaradweg.info.

Neue „Kaiser-Tour“ mit E-Bike-Tankstellen

Rasante Abfahrten, knackige Anstiege: Die „Kaiser-Tour“ um Kaiserstuhl und Tuniberg am Westrand des Schwarzwaldes verbindet sportliche Herausforderung und landschaftlichen Hochgenuss. Rund 60 Kilometer weit führt der neue Radweg durch sonnige Rebterrassen, Laubwälder, Obstbaumwiesen und beschauliche Winzerdörfer. Die teils fordernden Anstiege können Genussradler gut mit dem E-Bike bewältigen. Für Verleih-, Akkulade- und Wechsel-Stationen ist gesorgt. Bei insgesamt nur 1500 Metern Anstieg bieten sich den Radlern herrliche Ausblicke auf den Schwarzwald, die Rheinebene und die Vogesen. Auf der neuen E-Bike-Karte von „Plenum Naturgarten Kaiserstuhl“ sind neben der „Kaiser-Tour“ noch vier kürzere Routen mit E-Bike-Stationen verzeichnet. Die Karte ist für 2 Euro unter Tel. 07667.940155 erhältlich oder kann gratis von www.ebike-kaiserstuhl.de heruntergeladen werden.